In der Stadthalle rockt man Selfkant 7. Juni, Pingst-Freitag…wer über die Feiertage nicht urlaubt, sollte uns auf Erkelenz‘ größter Bühne sehen und hören können! Unverhofft kommt Erkelenz…   …mit uns in die 5. Erkelenzer Musiknacht an Pfingstfreitag, 07. Juni 2019 Die Stadthalle Erkelenz am Pfingstfreitag-Abend…in moderner Architektur sind alle Nicht-Pfingst-Wochen- end-Wegfahrer gerne dorthin unterwegs, um uns mal außerhalb der äußersten Westspitze unseres Landes zu sehen. 10,- Piepen kost‘ die Heuer für die Musiknacht…alles für den guten Zweck…an vielen Orten wird viel Musik geboten, da sind -bei kurzen Wegen innerhalb der Erkelenzer Stadtmitte- die Musik-Hopper gefragt, abwechs- lungsreiche Musik bei wechselnden locations…äh…Örtlichkeiten. Das komplette Programm ist bereits veröffentlicht und ist -wie auch die Vorverkaufstellen- genau DORT      auf der Veranstalter-Seite zu sehen…oder auf der Musiknacht      -Seite. Jetzt schon einmal Danke an Fred Feiter, dass er den selfmade-Selfkantrock in die Musiknacht aufnimmt. Beginn im größten Saal (also etwas mehr Platz für Euch…die headbanger insbesondere!) der Stadt ist 21 Uhr …genau 1 Stunde nachdem die WestBigBand Ihren Gig gespielt haben wird. Es wird ein best-of unseres aktuellen Programms geben, wobei unsere Song-Auswahl speziell für das Musik-routinierte Erkelenzer Musiknacht- Publikum angepasst wurde. …na…gespannt?   ;-) „…hat jeklappt!“  -  Die 5. Erkelenzer Musiknacht lief rund… „Danke für gar nichts“ ist ziemlich neu in unserem Programm. „Danke für den Abend“ an Team Ton-in-Ton, die Kultur GmbH, Fred -OrgaFighter- Feiter, die Geldgeber, einen Udo-unbenannten Spontan-Fotografen (der uns von dem Gig etwas für unsere Archive und die Nachwelt überhaupt dokumentiert hat), die mitternächtliche Vollverplegung „auf 4“ in der Sparkasse und Euch (na, Ohren-Piepen?), die Ihr uns das Gefühl gegeben habt, dass unsere Musik Euch einigermaßen gepasst haben könnte… „Et woar schönn mit Üsch“… …und dann war da ja noch… „Wo ist Domo?“ Der Drummer war pünktlich zum Bühnengang nicht auffindbar, wurde wirklich überall backstage gesucht und am Ende zur Belustigung des noch überschaubaren Publikums über Bühnenmikro ausgerufen! Domo war nach dem verspäteten Ende der Vorgruppe, dem damit verbundenen hektischen Umbau und dem ab- schließenden Soundcheck, der genau 5 Minuten vor Konzertbeginn endete, gar nicht eingefallen, pünktlich auf die Bühne zu gehen, weil er sich ja noch „unter-T-shirt-lich“ verkabeln lassen musste und dabei im Vorraum noch auf Kommunikationsfreudige traf…da waren die wenigen freien Sekunden bis zum Start schnell vergessen. Nach diesen aufregenden Minuten (also für die 4 anderen Leergüter hinter der Bühne) ist nun die Überlegung im Gange, ob ein Song mit dem Titel „Wo ist Domo?“ erfunden werden sollte…mal abwarten… Danke, Udo, für Deinen fotographischen Einsatz, Alle Fotos     +     2019 Udo Reuter, Erkelenz. würde mich auf dem nächsten AMOS65-Gig dann Genehmigung zur Veröffentlichung auf dieser gerne revanchieren… D. Seite liegt LEERGUT vor.
Erkelenzer Musiknacht   2019
www.                              .rocks
wir
_______