andreas
Der Gitarrist und zweitgestimmte Sänger Healin‘ hands on strings… Andreas Maassen… Mein erstes Instrument an dem ich mich versuchen dürfte, war eine Blockflöte. Diese ersten im Grundschulalter statt- gefundenen Erfahrungen haben mich dann zum Glück nicht davon abgehalten es später mit etwa vierzehn Jahren mit einem „echten“ Instrument zu versuchen. Ich bekam eine Akustikgitarre geschenkt und erhielt ca. drei Jahre lang Unterricht. Ein bisschen Klassik, etwas mehr Folk mit finger- picking und vor allem die typischen Rock-Pop-Songbuch-Lager- feuer-Lieder. Und ganz früh schon Blues. Als ich meine erste Blues-Akkord-Folge spielte dachte ich „wow“, wie cool ist das denn. Und der Blues-Rock Einschlag kombiniert mit etwas Funk begeistert mich bis heute. Mit 16 kaufte ich mir meine erste elektrische Gitarre, eine Ibanez Musician, die ich noch heute besitze und als Verstärker dazu einen VOX AC 15 Transistor. Es folgten einige Effektpedale die im Laufe der Jahre immer wieder mal getauscht wurden u.a. von analog auf digital und irgendwann des ursprünglichen warmen Sounds wegen wieder zurück zu den Vintagestyle Bodentretern.                                           neu/hot Der erste Auftritt in/mit einer Band fand anlässlich einer Abi-Abschiedsfete statt. Es war ein zusammengewürfelter Haufen und hat sofort Lust auf mehr gemacht. Der „Bandvirus“ hatte von mir Besitz ergriffen. Kurz darauf stieg ich bei einer Band ein, die sich „Sherwood & the new mention“ nannte. Thomas (Back) hatte mich in diese Band gebracht und viele Jahre später habe ich dann Thomas zu „Leergut“ gebracht.       ehemals Und to cut a long story short mit „Sherwood“ ging es in unterschiedlichen Besetzungen und mit sich ändernden Namen (Sherwood, Sleeping Giants) und mit Schaffenspausen  über viele Jahre weiter. Was immer im Vordergrund stand war eigene Songs machen und Spaß haben. Das entdecken und entwickeln von Riffs und von Melodien und dazu passende Texte schreiben ist zugleich herausfordernd, spannend und zufriedenstellend. Wenn ein Song richtig gut geworden ist und „marschiert“ dann wird man nur so von Glückshor- monen geflutet. Mit                   rocken wir jetzt auf deutsch und mischen musikalisch alles was uns Spaß macht… …getreu dem folgenden Liedtext: Let there be sound   There was sound Let there be light   There was light Let there be drums   There was drums Let there be guitar   There was guitar Oh, Let there be Rock…
wir
www.                              .rocks